„Tischtennis-Bezirksminimeister“ Jonas Heumann vom Post SV Traunstein wird 4. bei der bayerischen Verbands-Mini-Meisterschaft

Nachdem das große Tischtennisnachwuchstalent Jonas Heumann in der Altersklasse 3 (8-Jährige und Jüngere) bereits den Ortsentscheid in Traunstein sowie den Bezirksentscheid in Haiming als Erster für sich reklamieren durfte, wurde es am Sonntag, 5.5.2024 in Esting bei München richtig spannend. Jonas musste sich den Siegern der Minimeisterschaften aller bayerischen Bezirke stellen! Es kam zu vielen ansehnlichen Ballwechseln, in denen der Ball oft beeindruckend stark hin und her gespielt wurde (siehe Bild 1). Jonas wurde mit zwei Siegen und einer Niederlage Zweiter in der anfänglichen Gruppenphase, wodurch er sich für sein spannendstes Spiel qualifizierte, das Viertelfinale:Während die ersten beiden Sätze klar für Jonas ausgingen, musste er im dritten Satz erst zwei Satzbälle seines Gegners abwehren, um dann schließlich den Satz und das Match für sich zu entscheiden (Endstand: 11:6, 11:6, 12:10). Dabei lieferten sich die beiden Spieler lange Ballwechsel mit vielen schnellen Schlägen. Nachdem er sich im Halbfinale dem späteren Zweitplatzierten Aurel Wolf (aus Donnersdorf in Unterfranken) in einem harten Kampf geschlagen geben musste, ging es nochmal um alles beim Spiel um Platz drei. In diesem packenden Duell setzte sich Simon Lamm aus der Nähe von Kempten durch, sodass am Ende ein starker vierter Platz für das Eigengewächs des Post SV Traunsteins zu Buche stand (siehe Bild 2)
Jonas sowie viele weitere Kinder und Jugendliche trainieren jeden Mittwoch (außer in den Schulferien) von 18:00 bis 19:30 Uhr im Sportkeller der Grundschule Haslach, um in der kommenden Saison in den Jugendmannschaften des Post SV Traunstein ihr Bestes geben zu können.

Alle Mädchen und Jungen, die sich für Tischtennis interessieren, sind herzlich willkommen. Auch ein neuer TT-Roboter wartet auf den Einsatz.

Tischtennis Herren des Post SV Traunstein erreichten den 2. Platz in der Bezirksoberliga – Auch die übrigen Mannschaften feierten Erfolge


Überraschend gut lief die Tischtennissaison 2023/24 der ersten Herren-Mannschaft des Post SV Traunstein. Nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga im Jahr zuvor hoffte man in erster Linie auf den Klassenerhalt. Entgegen aller Erwartungen wurde man jedoch nach der Vorrunde ungeschlagen, nur mit einem Unentschieden, zum Herbstmeister. Die Rückrunde verlief ebenfalls erfolgreich, auch wenn man – stets ersatzgeschwächt – Niederlagen gegen Gars am Inn, Bad Aibling und Fridolfing erlitt.  Abschließend sicherte sich die erste Herrenmannschaft den 2. Platz und durfte sogar zeitweise noch auf einen Aufstieg in die Landesliga hoffen, hätte man die beiden Relegationsspiele am 27.04.2027 in Niederbergkirchen gewonnen. Bedauerlicherweise musste man auf die Teilnahme jedoch verzichten, da wichtige Spieler an dem kurzfristig anberaumten Termin nicht verfügbar waren.
Aufstiegsmannschaft: von links Michael Gerl, Tobias Wirnshofer, Andreas Meier, Alex Pawlow, Hermann Wimmer
Generell kann man den Saisonerfolg wohl vor allem mit dem großen Zusammenhalt der Mannschaft erklären.  Die Einzelergebnisse sprechen ebenso für die Mannschaft: Alexander Pawlow  (1.) erreichte mit dem Spielverhältnis von 27:5 den zweiten Tabellenrang der Einzelspieler, nach Engelbert Sperr. Andreas Meier (2.) erkämpfte sich im harten, vorderen Paarkreuz ein eindrucksvolles Spielverhältnis von 13:7, Tobias Wirnshofer und Neuzugang Jürgen Ferner (3. Position in Vorrunde bzw. Rückrunde) beachtliche 14:12 beziehungsweise 6:8, und Michael Gerl (4.) starke 7:3. Auch Hermann Wimmer (4:14) und Lars Becker (3:5) halfen gerne mit, einige wichtige Einzelpunkt beizusteuern.
Besonders die Doppel mit insgesamt 25:9 waren für das gute Abschneiden der Mannschaft mit entscheidend.
Auch die übrigen Mannschaften des Post SV Traunstein spielten erfolgreich:  Die 2. Mannschaft belegt in der Bezirksklasse B mit 24:8 Punkten den sehr erfolgreichen 2. Platz und hofft in der nächsten Saison auf den Aufstieg. Die 3. Mannschaft errang abschließend einen guten 4. Platz in der Bezirksklasse C, nachdem man am Ende der Vorrunde noch Abstiegsängste gehabt hatte.  Auch die 4. Mannschaft der Herren hatten einige Erfolge und belegten den erfreulichen 6. Platz in der Bezirksklasse D.
Die beiden Jugendmannschaften des Post SV Traunstein spielten insgesamt ebenfalls erfolgreich und erreichten in der Bezirksliga den 5. Platz beziehungsweise den 6. Platz in der Bezirksklasse B.

Wirnshofer Tobias erneut TT-Vereinsmeister 2023.

Zum Vorrundenende ermittelt die Tischtennisabteilung des Post SV Traunstein immer seinen Vereinsmeister. Die Spieler der unteren Mannschaften hatten sich leider nicht der Herausforderung gestellt so kamen nur 11 Spieler in die Halle. Die waren voll motiviert, dadurch gab es tollen Tischtennis zu sehen. Im Doppel wurden den in der Rangliste vorderen Spieler die schwächen dazu gelost und man spielte jeder gegen jeden. Beim Einzel wurden zwei Vorrunden und dann im KO System die Ränge ausgespielt. Alex Pawlow und Klaus Grages setzten sich im Doppel gegen Tobi Wirnshofer und Manfred Wagner mit 3:0 klar durch dritte wurden Andi Meier und Ernst Hainz. Im Einzel kamen die ersten vier jeder Gruppe weiter und im KO System lieferten sich die Spieler der ersten Mannschaft harte Duelle. Im Halbfinale setzte sich hart umkämpft mit 3:2 Wirnshofer gegen Meier und Pawlow gegen Gerl mit 0:3 durch. Im Finale um den Dritten Platz ging Meier gegen Gerl als Sieger von der Platte. Pawlow war eigentlich der Favorit fürs Endspiel da er eine längere Pause hatte und Wirnshofer nach dem 3:2 Sieg gegen Meier schon fast am Ende seiner Kräfte war. Den ersten Satz gewann dann schon überrascht Wirnshofer. Pawlow fand auch im zweiten Satz keine Lösung und verlor auch diesen. Wirnshofer witterte sein Chance mobilisierte die letzten Kräfte und gewann auch diesen Satz. Mit dem 3:0 Sieg gegen Pawlow krönte Tobis Wirnshofer sich erneut zum TT-Vereinsmeister 2023.

Nach der Siegerehrung wurde mit Brotzeit, Kaffee und Kuchen noch gemütlich weiter gefeiert.

Ergebnisse:

Einzel:
1. Tobias Wirnshofer
2. Alexander Pawlow
3. Andi Meier
4. Michael Gerl

Doppel:
1. Pawlow/Grages
2. Wirnshofer/Wagner
3. Meier/Hainz
4. Gerl/Steiner
5. Becker/Dietz